BMW steht nicht nur für Freude am Fahren, sondern auch für Freude an der Arbeit!

Robert

Agile Master Planungsprozesse

Testimonials  Robert

GET TO KNOW ROBERT.

Als Scrum Master steuere ich die Zusammenarbeit und die Arbeitsweise rund um ein agiles Produkt im Umfeld der Logistikplanung bei der BMW Group. Das Produkt befasst sich mit Logistik-Prozessen sowie Planungs-Software. Im Detail trainiere und sensibilisiere ich meine Kollegen für die agile Arbeitsmethodik und habe mich mithin zum agilen Coach weiterentwickeln können. Dadurch bin ich in meinem gesamten Arbeitsbereich der Ansprechpartner für Fragen rund um agile Arbeitsweisen und freu mich immer wieder darüber, wenn mir Kollegen ihr Interesse an der Arbeitsmethodik bekunden.

Insgesamt gestaltet die Arbeit mit meinen Teams meinen Arbeitsalltag extrem abwechslungsreich und durch das Miterleben der einzelnen Themenkomplexe bleibt es immer spannend.

Es wird definitiv nie langweilig! Die Logistikplanung im Automobilkonzern hat sich mir wirklich facettenreich gezeigt. Begonnen hat meine Laufbahn in den SUV- und SAV-Fahrzeugprojekten, die im Auslandswerk Spartanburg gebaut werden. Aus meinem kaufmännisch-technischen Studium mit Schwerpunkt Logistikplanung, konnte ich eine Vielzahl gelernter Themen anwenden. Jedoch hat sich schnell herausgestellt, dass die reale Planung vieles mehr bedeutet. Im gleichen Arbeitsbereich habe ich nach 2 Jahren eine neue Aufgabe angenommen. Durch meine Affinität zu Technik und IT bot sich mir die Gelegenheit, ein bestehendes IT-System (MILES) zu betreuen und über die Jahre weiterzuentwickeln. Durch den globalen Einsatz des Programms in den Werkstandorten und die Weiterentwicklung der Applikation hatte ich viele interessante Möglichkeiten, mit Endanwendern in Kontakt zu treten und sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen – auch vor Ort in den Werken.

Im Jahr 2016 nutzte ich dann eine der vielen Chancen, die die BMW Group ihren Mitarbeitern zur persönlichen Weiterentwicklung und Entfaltung bietet und machte ein 5-monatiges Sabbatical. In dieser Zeit widmete ich mich voll und ganz meinen Hobbies – dem Fernreisen sowie der Fotografie und entwickelte mich so nicht nur interkulturell, sondern auch sprachlich weiter.

Nach meiner Zeit im Ausland bin ich wieder in die Logistikplanung zurückgekehrt und bekam die Möglichkeit, mich an einem neuen Technologie-Projekt zu beweisen. In einem interdisziplinären Team – bestehend aus IT-, Montage- und Logistik-Kollegen, haben wir eine Ortungsplattform implementiert, die Informationen von Echtzeitortungssystemen zusammenführt und orts- und zeitabhängige Aktionen ansteuert. Diese Plattform wurde initial in unserem Pilotwerk in München erfolgreich ausgerollt.

In Summe kann ich bestätigen: BMW steht nicht nur für Freude am Fahren, sondern auch für Freude an der Arbeit!