Seitenübersicht: Forschung und Entwicklung
Das Bild zeigt einen Mann und eine Frau bei der Durchführung verschiedener Messungen in einem Labor von BMW.

Forschung und Entwicklung bei BMW.

Man kann die Zukunft nicht vorhersagen. Aber entwickeln.

Im Bereich Forschung und Entwicklung arbeiten wir kontinuierlich an der Verbesserung und Weiterentwicklung wegweisender Technologien, um die Grenzen des Möglichen neu zu definieren und damit unsere Pionierstellung weiter auszubauen. 

Unsere dynamischen Teams arbeiten innerhalb eines breit gefächerten Aufgabenspektrums von E-Mobilität bis hin zu Fahrzeugdigitalisierung an innovativen Technologien, welche die Zukunft der Mobilität nachhaltig prägen. Ob klassische Ingenieurskunst oder Softwareentwicklung, in unserer Forschung und Entwicklung findet man die volle Bandbreite.

Um auch weiterhin gut aufgestellt zu sein, sind wir ständig auf der Suche nach Visionären und kreativen Köpfen, die mit ausgeprägtem Wir-Gefühl die technologischen Herausforderungen unserer Zeit angehen und dabei sein wollen, wenn Automobilgeschichte geschrieben wird.

HIER UNSERE VERSCHIEDENEN BEREICHE IN DER FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG ENTDECKEN:

  • Antrieb
  • Autonomes Fahren
  • CFK
  • Elektrik / Elektronik
  • Elektromobilität
  • Fahrerassistenzsysteme
  • Fahrerlebnisplatz
  • Fahrwerk / Fahrdynamik
  • Fahrzeugkarosserie
  • Fahrzeugsicherheit
  • Forschung und Vorentwicklung
  • Gesamtfahrzeug
  • Homologation
  • Neue Technologien
  • Softwareentwicklung Automotive
  • Strategie / Projektmanagement

Job Finder.

Standort
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Einstiegsart
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Tätigkeitsbereich
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)
Veröffentlicht in den ...
(0)
(0)
(0)

Einblicke in unsere F&E Themen.

Sie möchten noch mehr Einzelheiten über unsere Forschung und Entwicklung erfahren? Dann verschaffen Sie sich hier einen Überblick, wie wir Themen von 5G über Mixed Reality bis hin zum autonomen Fahren leiten.

In absehbarer Zeit steht mit der Etablierung des 5G-Standards ein technologischer Umbruch bevor, der auch den gesamten Bereich der Fahrzeugvernetzung nachhaltig verändern wird. Durch extrem schnelle Übertragungsraten bei gleichzeitig verschwindend geringen Latenzzeiten werden unsere Fahrzeuge künftig noch effizienter untereinander und mit dem Fahrer kommunizieren. Nicht nur sicherheitsrelevante Informationen wie Stau- und Unfallwarnungen sind dann noch schneller und zuverlässiger verfügbar – auch sämtliche Online-Entertainmentangebote erreichen damit eine neue Dimension der Qualität.

Die nächste Generation des Anzeige- und Bedienkonzepts für BMW-Fahrzeuge steht ganz im Zeichen des digitalen Wandels. Sämtliche Bildschirme stehen im engen Zusammenspiel miteinander, um dem Fahrer letztendlich genau die Informationen zu liefern, die er braucht. All das geschieht intuitiv, ohne Eingewöhnungszeiten oder sonstige Ablenkungen. Dafür werden von Softwarespezialisten und IT-Ingenieuren eigens Gestensteuerungskonzepte sowie modernste 3D-Darstellungen konzipiert, um unseren Kunden ein einzigartiges Mensch-Maschine-Erlebnis zu garantieren.

Dank neuester technischer Fortschritte ist das Fahrerlebnis längst nicht mehr auf das Testgelände beschränkt. Im Bereich Mixed Reality kombinieren dynamische Entwicklerteams neuartige Prototypen mit Virtual Reality-Konzepten, um schon in den frühesten Entwicklungsstadien eines Fahrzeugs neuartige Erlebnisse und Komponenten zu erproben. Hier kommen modernste VR-Brillen aus der Computerspielbranche zum Einsatz, die von unseren Teams individuell für die besonderen Ansprüche der Automobilentwicklung optimiert wurden. Mittels spezieller Bewegungs-Aktuatoren ist es zudem möglich, die physikalischen Kräfte bei der Fahrzeugbewegung authentisch zu simulieren. Dank stetiger Weiterentwicklung neuester Software-Technologien sind der Fantasie unserer Entwickler keine Grenzen gesetzt, um das optimale Fahrerlebnis zu simulieren und letztendlich praktisch umzusetzen.

In den vergangenen Jahren hat die BMW Group durch verschiedenste Maßnahmen den Weg für vollautomatisiertes Fahren geebnet. Dies wurde nur durch den leidenschaftlichen Einsatz unserer Ingenieure, Software-Entwickler und vielen anderen Experten für revolutionäre Fahrzeugtechnologien möglich. Um diese Kompetenzen zentral zu bündeln, wurde jüngst der Campus für Autonomes Fahren in Unterschleißheim eröffnet, in dem agile Entwicklerteams unermüdlich an neuen Lösungsansätzen forschen und unsere Vorreiterrolle in diesem zukunftsträchtigen Segment weiter ausbauen.

Mehr Infos zu unserem Campus

2006: Erster autonom fahrender Track Trainer (BMW 3er) umrundet den Hockenheimring auf der Ideallinie.

Seit 2011: Hochautomatisiert fahrende Versuchsfahrzeuge auf der A9 in Deutschland.

2017: Eine Versuchsflotte aus 40 hoch- und vollautomatisierten Testfahrzeugen der BMW 7er Reihe nimmt den Betrieb in Deutschland, USA und Israel auf.

2018: Offizielle Eröffnung des BMW Group Autonomous Driving Campus in Unterschleißheim bei München.

LEVEL 0: Der Fahrer fährt komplett selbstständig (kein autonomes Fahren).

LEVEL 1: Assistiertes Fahren, z. B. Spurhalte-Assistent, Berganfahrhilfe.

LEVEL 2: Teilautomatisiertes Fahren, z. B. automatisches Einparken, Spurhaltefunktion.

LEVEL 3: Hochautomatisiertes Fahren, z. B. Spurwechsel und Geschwindigkeitsanpassung.

LEVEL 4: Vollautomatisierung. Das Fahrzeug übernimmt alle Funktionen, die zum Fahren benötigt werden. In unbekannten Situationen gibt es die Kontrolle an den Fahrer ab. Eine Level 4-Demofahrt einer BMW 5er-Limousine war bereits auf der CES 2017 zu sehen. 

LEVEL 5: Autonomes Fahren. Der Fahrer wird nicht mehr benötigt. Das Fahrzeug braucht nur noch eine Start- und Zieleingabe und fährt danach komplett selbstständig.

Auf dem Laufenden bleiben.