Für mich ist jeder Tag spannend – ich kann mein Netzwerk vergrößern, darf verschiedene Themen eigenständig übernehmen, lerne dazu und der Spaß kommt nie zu kurz.

Arsany

E/E Analyst

Diese Bild zeigt Arsany.

GET TO KNOW ARSANY.

Mein Name ist Arsany, ich bin in Kairo (Ägypten) geboren und aufgewachsen und im Alter von 17 Jahren in die USA gezogen. Nach dem Highschool-Abschluss begann ich meine Uni-Karriere an der Clemson University, wo ich meinen Abschluss in Maschinenbau machte. Ich wusste nicht, dass sich eine Stunde von Clemson entfernt das BMW-Werk Spartanburg befand, eines der größten BMW-Werke der Welt, in dem täglich etwa 1.500 Fahrzeuge produziert werden.

Während meines Studiums absolvierte ich drei Praktika im BMW-Werk Spartanburg, bei denen ich verschiedene Bereiche der Automobilindustrie wie Montage, Forschung & Entwicklung und Technik kennenlernen konnte.

Nach meinem Uni-Abschluss begann ich meine Vollzeittätigkeit bei BMW, wo ich an einem Programm zur Entwicklung von Führungskräften teilnahm, welches drei verschiedene Einsätze in einem Zeitraum von zwei Jahren umfasste. Während dieser Zeit konnte ich verschiedene Abteilungen des Unternehmens kennen lernen und mein Wissen und mein Netzwerk erweitern.

Nach Abschluss des Programms nahm ich eine Stelle als Elektrik-/Elektronik-Ingenieur an, wo wir künftige Softwareversionen testen und validieren, um sicherzustellen, dass unsere Fahrzeuge für unsere Kund:innen bereit sind.

BMW war für mich persönlich und beruflich eine ganz besondere Reise. Ich freue mich immer wieder auf die Zusammenarbeit mit verschiedenen Teams und Kolleg:innen aus der ganzen Welt.

In meiner Freizeit schaue und spiele ich gerne Fußball – mein Lieblingsverein ist der FC Liverpool. Außerdem besitze ich eine Holzwerkstatt, in der ich gerne hochwertiges und einzigartiges innovatives Kunsthandwerk herstelle.

Mein persönliches Motto lautet: "Sei die Veränderung, die du in der Welt sehen willst". Deshalb gehöre ich zu einem Team im Werk Spartanburg, das sich darum bemüht, unser Werk nachhaltiger zu machen, indem es Einwegplastik reduziert.