Wir haben ein großartiges Team, das an der nachhaltigen Entwicklung von Hochvoltbatterien arbeitet, und wir haben immer die Möglichkeit, unsere eigenen Ideen einfließen zu lassen.

Eva

Testmanagerin Hochvoltspeicher

Das Bild zeigt Eva Testmanagerin Hochvoltspeicher bei der BMW Group

Worum geht es in deinem Job? In welchem ​​Bereich arbeitest du?
Ich arbeite in dem Gebiet der Elektromobilität und meine Aufgabe besteht darin, Batteriepacks und Batteriezellenmodule für die Serienentwicklung zu testen. Ich stelle entsprechend sicher, dass sie alle Anforderungen erfüllen, bevor sie dann in Serie gehen.

Wie hängt Nachhaltigkeit mit deiner Rolle zusammen?
Der gesamte Bereich der Elektromobilität hat eine große Verbindung zu Nachhaltigkeit. In meiner Rolle als Testmanagerin besteht eine meiner Aufgaben darin, spezielle Teile für eine Batterie oder einen Akku zu finden, die wir verbessern können. Die Auswahl verschiedener Materialien oder die Wahl einer leichteren Batterie sind mögliche Optionen, um Ideen zur Nachhaltigkeit umzusetzen.

Inwiefern trägt deine Arbeit zu den Nachhaltigkeitszielen der BMW Group bei?
Generell tragen wir zum Nachhaltigkeitsziel der BMW Group bei, indem wir die Anzahl der Elektrofahrzeuge auf den Straßen erhöhen. Insbesondere meine Arbeit trägt zu den Nachhaltigkeitszielen der BMW Group bei, indem wir die bestmögliche Batterie entwickeln - sehr effizient und benutzerfreundlich - die unseren Kunden dann die größtmögliche Reichweite bietet. So können unsere Kunden beispielsweise mit einem PHEV lange Strecken nur mit der in einer Batterie gespeicherten elektrischen Energie zurücklegen und müssen nicht den Verbrennungsmotor in ihren Autos verwenden. Dies trägt dann zur Reduzierung von CO2- und anderen Emissionen bei.

Wie fühlt es sich an, Teil dieser Transformation zu sein?
Es macht mich sehr stolz, Teil der Transformation zu sein, die gerade stattfindet. Wir haben ein großartiges Team, das an der Entwicklung von Hochvoltbatterien arbeitet, und wir haben immer die Möglichkeit, unsere eigenen Ideen einzubringen und auch umzusetzen. Es ist eine sehr kreative Atmosphäre und ich bin der Überzeugung, wir schaffen Veränderungen und sind wirklich Teil dieser Transformation.

Wo siehst du dein Thema in der Zukunft?
Mein Thema wird hoffentlich noch viel weiter gehen, damit wir noch effizientere Batterien entwickeln, sodass die Kunden mit unseren Elektrofahrzeugen noch höhere Distanzen fahren können. Darüber hinaus sollten wir uns in der Zukunft weiter auf neue Technologien konzentrieren, um diese dann in der Serienentwicklung unserer Akkus umzusetzen.

Bist du stolz, in diesem Thema involviert zu sein?
Ich bin sehr stolz darauf, in diesem Bereich tätig zu sein, da ich der Meinung bin, dass dieses sehr wichtige Thema der Nachhaltigkeit einen hohen Stellenwert hat. Es ist also aufregend, ein Teil davon zu sein und meine Ideen in Fahrzeuge und Batterien integrieren zu können.

Was bedeutet Nachhaltigkeit für dich?
Nachhaltigkeit bedeutet für mich, dass ich versuche, mich so zu verhalten, dass meine Umwelt erhalten bleibt. Dies betrifft den Einsatz von Ressourcen, den Einsatz von Transportmitteln wie das Vermeiden von Flugreisen, das in Erwägung ziehen von Zügen, einfach mal das Fahrrad nehmen, aber auch Dinge wie die Reduzierung des Plastikverbrauchs oder die Anpassung der Ernährung. Daher denke ich, dass Nachhaltigkeit ein großes Thema ist, zu dem jeder beitragen kann. Ich denke aber gerne auch persönlicher und sozialer an den Begriff Nachhaltigkeit, da die Zusammenarbeit mit meinen Kollegen ebenfalls nachhaltig sein muss. Alle Beziehungen, die wir haben, sind auch Teil meiner Vorstellung von Nachhaltigkeit, denn es ist ein Geben und Nehmen und es sollte ein Gleichgewicht geben.

Bei meiner Arbeit versuchen wir, so wenig Ressourcen wie möglich zu verwenden. Wir versuchen, die Emissionen in der Produktion zu reduzieren und so weit wie möglich nachhaltige Materialien zu verwenden.

Wie relevant siehst du das Thema Nachhaltigkeit?
Ich sehe Nachhaltigkeit als äußerst relevant an, da dies sowohl ein langfristiges Problem als auch ein langfristiges Ziel ist, dem wir folgen müssen. Ich glaube, dass das Thema Nachhaltigkeit für die BMW Group äußerst relevant ist, da die BMW Group als großes Unternehmen eine besondere Verantwortung und eine besondere Pflicht hat, Ideen für Nachhaltigkeit zu folgen, die nicht nur auf den Produktionsaspekt beschränkt sind, sondern auch in Bezug auf soziale oder ökologische Themen.

Wie beeinflusst Dich das persönlich/ außerhalb der Arbeit?
Ich habe das Gefühl, dass Nachhaltigkeit einen großen Einfluss auf mein persönliches Leben hat, weil ich immer versuche, nachhaltig zu handeln. Wenn ich also einkaufen gehe, vermeide ich es, in Plastik eingewickelte Dinge zu kaufen, recycle Dinge und denke über nachhaltige Transportmittel nach, die ich nutzen kann.

Was ist deine Vorstellung von einer nachhaltigen Welt?
Meine Vorstellung von einer nachhaltigen Welt ist, dass alle Transportmittel elektrisch sind. Elektroautos, elektrische Flugzeuge, elektrische Schiffe. Und wir finden sogar einen Weg, diese Schiffe mit nachhaltigen Energiequellen wie Wind-, Wasser- oder Sonnenenergie zu versorgen und damit alle konventionellen Energieformen, die wir in der Vergangenheit genutzt haben, loszuwerden. Es ist Teil meiner Vorstellung von einer nachhaltigen Welt, den Einsatz von Ressourcen so weit einzuschränken, dass die Umwelt sie wieder auffüllen kann und wir die Umwelt nicht weiter ausnutzen. Es geht darum, ein Gleichgewicht zwischen Nutzung und Nachwachsen von Ressourcen zu finden.

Hast du schon immer auf Nachhaltigkeit geachtet?
Nun, ich habe immer versucht, ein nachhaltiges Leben zu führen, aber es gab tatsächlich einen besonderen Punkt in meinem Leben, ab dem ich mich noch mehr auf Nachhaltigkeit konzentrierte. Es war, als ich meinen Master in Elektrotechnik abschloss und mein Doktoratsstudium im Bereich Elektromobilität begann. Mit dem Elektrotransport kommt natürlich die Idee zu nachhaltigeren Energiequellen auf. Nach Abschluss meines Masterstudiums war dies der Wendepunkt für mich und Nachhaltigkeit wurde zu einem noch größeren Thema in meinem Leben.