Falls eine vollständige Behebung nicht auf Anhieb möglich ist, versuchen wir präventiv tätig zu werden. Solche Anlagen benötigen sachkundige Wartungen und Inspektionen, um die höchstmögliche Verfügbarkeit sicher zu stellen.
Tarik.
Fachspezialist elektrische Instandhaltung
Das Bild zeigt Tarik bei der Instandhaltung einer Produktionsmaschine.

Eine der Anlagen, die wir bei der BMW Group instand halten und optimieren, ist der HEAT Rotor, ein elektrisch erregter Synchronmotor (ESM). Da es sich um einen elektrisch erregten Rotor handelt – bewickelt mit Isolierlack – wird dieser bei uns mittels eines Vakuum-Vergussverfahrens mit einem Harz-Härter Gemisch vergossen. So erreichen wir unter anderem eine höhere Drehzahlfestigkeit und Wärmeableitung.

In den einzelnen Fertigungsschritten bedarf es unterschiedlichster Prozessschritte. Zum Beispiel muss das Blechpaket aufgeheizt werden und die Welle in einem Stickstoffbad gekühlt werden. Nur dann können diese zwei Bauteile in der Kistler Servopresse gefügt werden, da hier eine hohe Festigkeit notwendig ist. Schlussendlich wird über diese Welle dann die Kraft an die Räder eines BMWs übertragen.

Unser Job in der Instandhaltung ist es, komplexe Störungen zu beheben und diese dann zu analysieren. Dadurch können dann entsprechende Maßnahmen eingeleitet werden, die das Problem im besten Fall direkt vollständig beheben. Falls eine vollständige Behebung nicht auf Anhieb möglich ist, versuchen wir präventiv tätig zu werden. Solche Anlagen benötigen sachkundige Wartungen und Inspektionen, um die höchstmögliche Verfügbarkeit sicher zu stellen. Alle Instandhalter:innen – ob Elektriker:innen oder Mechaniker:innen, sind für bestimmte Anlagen zuständig und spezialisieren sich in diesem Bereich auf die Technik. Dadurch entsteht eine tolle Zusammenarbeit und ein fachlicher Austausch unter Expert:innen.

 

Seitenübersicht: Interview Tarik